Erfahrungsberichte GLA 250 e.

 - Erfahrungsberichte GLA 250 e.

Testfazit: Durchstarten & geniessen.

Der neue Mercedes-Benz GLA 250 e wurde bei Kenny’s Auto-Center auf Herz und Nieren geprüft: Nicole Käser aus dem Marketingteam ist das Fahrzeug mit Plug-in-Hybrid-Technologie auf rund 810 km gefahren. Wie machen sich Dynamik und Effizienz im Alltag bemerkbar? Woran musste sich Nicole bei der Kombination von Elektromotor und Verbrennungsmotor gewöhnen und was möchte sie nicht mehr missen? Erfahren Sie mehr im Interview.

Was macht den Plug-in-Hybrid GLA 250 e so besonders? Was zeichnet dieses Modell aus? 

Wie lange und unter welchen Bedingungen hast du den Mercedes-Benz GLA 250 e getestet?
Ich durfte den Mercedes-Benz GLA 250 e zehn Tage lang in meinem Alltag testen – hauptsächlich auf meinem Arbeitsweg von Hirschthal nach Wettingen und zurück. Schlussendlich bin ich rund 810 Kilometer gefahren, davon übrigens 675 Kilometer elektrisch

Kannst du den Komfort des Plug-in-Hybrids beschreiben? 
Als aussergewöhnlichen Komfort würde ich das relaxte Fahrvergnügen hervorheben. Ausserdem hat der Mercedes-Benz GLA 250 e eine perfekte Alltagsgrösse. Lediglich an die nicht vorhandene Geräuschkulisse musste ich mich gewöhnen: Anfangs war ich mir unsicher, ob der Motor schon läuft.

Für wen eignet sich der Mercedes-Benz GLA 250 e?
Ich wüsste nicht, für wen sich dieses Plug-in-Hybrid Modell nicht eignet. Egal ob kurzer oder langer Arbeitsweg, die Kombination aus Elektro- und Benzinmotor ermöglicht Flexibilität. Den Mercedes-Benz GLA 250 e würde ich als Einsteigermodell in die Elektromobilität bezeichnen. 

Was macht die Power dieses SUV’s besonders, was unterscheidet ihn von anderen?
Stark aufgefallen ist mir die schnelle Beschleunigung respektive der starke Schub beim Anfahren. Ich muss gestehen, dass mich das automatische Umschalten von Benzin auf Elektronik und umgekehrt doch stark fasziniert hat. So ist die optimale Ausnützung garantiert. Der Bremsvorgang ist in zwei Stufen unterteilt: Rekuperieren, also Energierückführung und Bremsen selbst. Aber auch die angenehme Sitzhöhe hat mich bei diesem SUV überzeugt. 

Was gefiel dir am GLA 250 e und was eher nicht?
Neben den erwähnten Vorteilen, kann ich hier noch das geräuschlose Fahren auf der Autobahn erwähnen, wie auch das Interieur, das typisch Mercedes, einfach zum Wohlfühlen einlädt. Was mich anfangs irritiert hat, sind die vielen verschiedenen Anzeigen – aber daran gewöhnt man sich sehr schnell.

Allgemein möchte ich noch erwähnen: Die Verkehrsteilnehmer müssen sich noch an geräuschloses Fahren gewöhnen, man wird nicht mehr gleich wahrgenommen. Alle elektrifizierten Fahrzeuge müssen seit 2021 ein Geräusch machen bis 20 km/h. Das machen unsere Fahrzeuge auch. Das Geräusch ist sehr dezent und soll nur den Motorlauf simulieren

Wie oft musstest du tanken? Wie war der Verbrauch?
Das Fahrzeug habe ich vollgetankt erhalten und musste daher lediglich nur täglich die Batterie laden. Als Orientierung: Mein Arbeitsweg beträgt 60 km hin und zurück und die elektrische Reichweite des GLA 250 e liegt bei 70 km. Konnte meinen Arbeitsweg also problemlos rein elektrisch zurücklegen. Bei einem Tagesausflug auf einer leichten Bergstrasse konnte ich bei der Rückfahrt durch Rekuperation wieder viel Energie zurückgewinnen.

Übrigens kann ich auch alle EQ-Interessierten beruhigen: Die Bedienung einer Ladestation ist nur beim ersten Mal etwas ungewohnt.

Wo hast du die Batterie geladen? 
Dieser Frage bin ich in meinem Umfeld oft begegnet. Natürlich gibt es bei uns im Unternehmen eine Ladesäule, was ein praktisches Aufladen während der Arbeit ermöglicht. Allerdings ist das Laden über Nacht über eine Haushaltssteckdose genauso möglich. Ein wertvoller Tipp an dieser Stelle: Kein Verlängerungskabel einsetzen. Jetzt, als ich darauf angewiesen war, ist mir aufgefallen, dass viele öffentliche Orte wie Einkaufscenter oder Restaurants mit Ladestationen aufgerüstet haben. 

Wie schnell ist der Akku/die Batterie geladen?
Das ist abhängig von der Ladestation: Die Batterie wurde beispielsweise in 1h 45’ von 0 auf 100% geladen – an einer Schnellladestation würde es noch weniger Zeit benötigen. An einer Haushaltssteckdose betrug die Ladezeit 8h 30’ – womit das Laden über Nacht perfekt ist.

Merkt man als Fahrer, dass das Fahrzeug komplett geräuschlos ist?
Das Fahrzeug ist nicht komplett geräuschlos, allerdings sehr, sehr leise. Mich hat es auch ein wenig an die Geräuschkulisse eines Flugzeugs erinnert: leicht monoton, aber angenehm entspannend - natürlich wesentlich leiser.

Schlussfazit?
Ich war skeptisch, da ich mir beispielsweise ein vollelektrisches Fahren nicht vorstellen konnte. Nun bin ich begeistert und würde mich als Fan bezeichnen. Durch die Testfahrten habe ich ein viel besseres Verständnis für die Plug-in-Technik. Das Fahren macht einfach extrem Spass.

Mercedes-EQ GLA 250 e.
Möchten Sie mehr über dieses Modell erfahren?

zum Modell

Beratungstermin vereinbaren

To the top

Cookies

Schließen
Mit dem Besuch dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu.