Die neue G-Klasse.
Direkt zum Inhalt wechseln

Die neue G-Kasse: Neuerungen und Highlights im Überblick.

Die Mercedes-Benz G-Klasse gilt längst als automobile Ikone und untermauert nun erneut ihre Spitzenstellung unter den Luxus-Geländewagen. Mit der umfangreichen Modellpflege im 2024 überzeugt die G-Klasse unter allen Einsatzbedingungen – mit verbesserter Performance dank elektrifizierten Antrieben, modernen Assistenzsystemen, gesteigertem Komfort und einem Plus an Digitalisierung. Dabei bietet die 1979 etablierte Baureihe das vielfältigste Antriebsportfolio aller Zeiten und nahezu grenzenlose Möglichkeiten zur Individualisierung. Gleichzeitig bewahrt sie ihren unverwechselbaren Offroad-Charakter und ihr typisches Erscheinungsbild. Erstmals in allen Modellvarianten ist das Infotainmentsystem MBUX mit einem 12,3 Zoll grossen Fahrer- und Mediadisplay an Board.

Die Geländewagen-Ikone baut auf das bewährte Leiterrahmenkonzept, drei mechanische Differenzialsperren und die Geländeuntersetzung LOW RANGE sowie Starrachse hinten und Einzelradaufhängung vorne. Grosse Bodenfreiheit und lange Federwege bilden die Grundlage für die Offroad-Eigenschaften der G-Klasse.

Exterieur des Facelifts.

Seit rund 45 Jahren hat die Mercedes-Benz G-Klasse ihr Äusseres nicht wesentlich verändert. Auch das Exterieur-Design des Facelift präsentiert sich nur dezent modifiziert. Unter anderem zählen ein Kühlergrill mit vier statt bislang drei horizontalen Lamellen und Stossfänger vorn wie hinten zu den sichtbaren Neuerungen. Die vorderen Stossfänger erhalten in diesem Zuge eine erneuerte Gitteroptik. Eine neue A Säulenverkleidung und eine Spoilerlippe an der Dachzierleiste tragen zu verbesserter Aerodynamik sowie gesteigertem Geräuschkomfort bei.

Wünschen Sie mehr Informationen oder eine Beratung zur neuen G-Klasse? 

Jetzt Termin vereinbaren

Antrieb und Leistung der neuen G-Klasse 2024.

Mit einem 6-Zylinder-Reihenmotoren (Benzin/Diesel) und als V8-Biturbo-Benziner sowie neu auch als vollelektrische G-Klasse G 580 EQ hat das erfolreiche Modell weiterhin viel zu bieten. Auch der AMG G 63 bietet weiterhin den beliebten Vierliter-V8-Biturbomotor und mit der Mild-Hybrid-Unterstützung sorgt Mercedes für noch mehr Kraft und homogene Leistungsentfaltung.

Die Tatsache, dass beim vollelektrischen G 580 EQ jeder Motor einzeln angesteuert wird und damit den Antrieb eines Rades übernimmt, eröffnet ganz neue Möglichkeiten: zum Beispiel den sogenannten «G-Turn«. Selbstverständlich hat der Elektro-G aber auch alle gängigen Allradfunktionen der G-Klasse auf Lager.

Neue G-Klasse konfigurieren

Mehr zum Fahrzeug