Ausbildung bei Kenny’s - Lernende berichten.

 - Ausbildung bei Kenny’s - Lernende berichten.

Kenny’s gibt den Drive an die Lernenden weiter.

Kenny’s Auto-Center AG ist einer der führenden Mercedes-Benz und smart Vertriebspartner in der Schweiz. Wir sind ein Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern sowie über 40-jähriger Erfolgsgeschichte und bekannt für unsere konstante Qualität. Konstanz bedeutet für uns sorgfältige, saubere Ausführung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Genau diese Werte will Kenny’s -ebenfalls an die nächste Generation weitergeben. Aus diesem Grund bildet die Kenny’s Auto-Center AG insgesamt rund 30 Lernende aus. Die breite Auswahl unser Lehrberufe deckt einerseits handwerkliche Berufe in der Werkstatt ab, wie:

  • Automobil-Fachmann/-frau EFZ
  • Automobil-Mechatroniker/-in EFZ
  • Carrossier/-in Lackerei EFZ und Carrossier/-in Spenglerei EFZ

Andererseits besteht die Möglichkeit in unserem Autohaus in Wettingen die Ausbildung zum Detailhandelsfachmann/-frau EFZ zu absolvieren.

Aufgaben während der Ausbildung bei Kenny's.

Yannick Palazzo, Automobil-Mechatroniker EFZ im 3. Lehrjahr und Yannis Keller, Detailhandelsfachmann EFZ im 3. Lehrjahr schildern ihre Erfahrungen und erzählen aus ihrem Kenny’s Alltag:

Yannick Palazzo

Was gefällt dir an Kenny’s als Arbeitgeber besonders gut?
Am besten bei Kenny’s gefällt mir das Arbeitsklima. Ich fühle mich als Teil des Kenny’s-Team sehr wohl. Das ist auch der Grund, weshalb ich bei der Arbeit stets motiviert und gut gelaunt bin. Ein weiterer Punkt, der mir an Kenny’s sehr gut gefällt ist, dass wir die Marke Mercedes-Benz vertreten. Es begeistert mich sehr, an so luxuriösen Autos Arbeiten auszuführen. Es gibt nicht viele Garagen in denen man an Autos herumschraubt, die über 400PS haben. Nicht zu vergessen sind unsere gutaussehenden Arbeitsklamotten in Schwarz.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?
Um Punkt 08:00 Uhr morgens versammle ich mich mit den anderen Lernenden bei der Stempeluhr. Danach folgt ein Briefing über die bevorstehenden Arbeiten. Durch den Tag arbeite ich die meiste Zeit mit meinem Lehrmeister zusammen. Wir erledigen verschiedene Arbeiten – vom kurzen Service bis zu herausfordernden Reparaturen, die auch einmal zwölf Stunden in Anspruch nehmen können. Um 15:30 Uhr beginnen die ersten Lehrlinge damit die gesamten Abfälle, die während einem Arbeitstag in der Werkstatt anfallen, zu entsorgen. Bei diesem Arbeitsschritt ist es meine Aufgabe als Teamleader, die Lehrlinge zu koordinieren und zu unterstützen. Meine Hilfe braucht es jedoch meistens gar nicht wirklich, da die «Jungs» sehr selbstständig sind. Um 17:30 Uhr wird dann Feierabend gemacht.

Warum hast du dich für die Ausbildung mit Kenny’s als Arbeitgeber entschieden?
Ich habe Kenny’s Auto-Center AG durch Zufall im Internet entdeckt, während ich auf der Webseite einer Jobagentur nach Stellenangeboten gesucht habe. Entscheidend habe ich mich dann für Kenny's, da ein grosses Fachwissen sowie ein grosser Zusammenhalt vorhanden ist.

Du bist Teamleader der Lernenden – Was machst du da genau? 
Bei uns in der Garage Wallisellen entsprach die Sauberkeit nicht dem Kenny’s Standard. Die Lösung war: ein Teamleader zu ernennen. In dieser Position muss ich sicherstellen, dass die Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt und rund um das Gebäude dem Kenny’s Standard entspricht. Es freut mich, dass ich dazu auserwählt wurde.

Yannis Keller

Zu deinen Aufgaben als angehender Detailhandelsfachmann gehört beispielsweise die Mitarbeit bei Ausstellungen – Was machst du da genau?
Ich gestalte vor den Ausstellungen den Arbeitsplatz in einer ansprechenden Art und Weise, indem ich die Artikel kreativ ansprechend auf dem Tisch aufstelle und präsentiere. Während der Ausstellung begrüsse ich die Kunden freundlich und zeige Ihnen die gwünschten Artikel. Unser Aufgabenbereich ist so gross, dass ich ab und zu sogar Mercedes-Benz Parfümemuster verteilen kann. Nach einem Verkaufsabschluss ist es meine Aufgabe denn verkauften Artikel korrekt abzurechnen.

Wie gehst du mit Kunden um? Wieso kommst du so gut bei ihnen an?
Für mich gehört die Kundenzufriedenheit zu den wichtigsten Aspekten an einem Detailhandelsgeschäft. Meine ehrliche und offene Art wird von den Kunden sehr geschätzt. Ich bin immer höflich gegenüber unseren Kunden und gebe ihnen Ratschläge und sage ihnen meine persönliche Meinung. Das Wichtigste für mich ist, dass unsere Kunden kompetent beraten werden und glücklich nach Hause gehen. Manchmal verschenke ich auch selbst verrichtete Arbeit, wie eine Dachbox-Montage oder eine Kennzeichenhalterungs-Montage, als Dankeschön für die Treue des Kunden gegenüber Kenny’s.

Wie hast du dich für die Ausbildung mit Kenny’s als Arbeitgeber entschieden?
Als ich nach einer Lehrstelle gesucht habe, wollte ich in einem Bereich arbeiten, mit dem ich mich mein ganzes Leben auseinandersetzen möchte. Der Detailhandel hat mich schon immer fasziniert, jedoch war mir vor meiner Ausbildung die Kombination aus Detailhandel und Autogewerbe fremd. Mein Vater hat mir von Kenny’s Auto-Center erzählt und ich war begeistert von den Automarken, die Kenny’s vertritt und von der schweizweiten Bekanntheit von Kenny’s. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?
Mein Tag beginnt früh, meistens beginne ich um 07:15 Uhr mit meiner Arbeit. Die erste Aufgabe für mich ist die tägliche Kontrolle der Bestellungen: ist alles eingetroffen, ist alles korrekt und ohne Mängel, stimmt die Menge? Dasselbe mache ich auch um 13:00 Uhr nochmals, wenn die zweite Bestellung eintrifft. Meine weiteren Aufgaben über den Tag verteilt sind sehr abwechslungsreich. Ich lagere Stockbestellungen ein, erledige Aufträge für die Werkstatt oder Karosserie, bestelle Ersatzteile, putze, bediene Kunden, erledige Gutschriften, ordne Rechnungen ein oder rüste die Ersatzteile vom jeweiligen Vortag. Um 17:15 Uhr heisst es dann immer, Palettrollis hineinholen, Gitter unter der Treppe ordentlich anordnen und beide Türen abschliessen. 

Was gefällt dir an Kenny’s als Arbeitgeber besonders gut?
Kenny’s ist ein sehr guter Arbeitgeber, der sehr viel Wert auf schulische Aspekte und auf das Wohlbefinden der Lernenden legt. Kenny’s hat sich beispielsweise beim Einkauf von Schulmaterial beteiligt, was ich sehr schätze und nicht als selbstverständlich empfinde. Ich bekomme viel Wertschätzung für meine schulischen Leistungen und meine Arbeiten im Betrieb. Jedes Jahr wird zudem ein «Family-Brunch» organisiert, an dem alle Kenny’s Mitarbeiter mit Anhang & Familien einen feinen Brunch zusammen geniessen können. Auf diese Weise gibt Kenny’s den Arbeitnehmern den Drive des Familienunternehmens weiter und bringt die Mitarbeiter zusammen.

Einblick in den Arbeitsalltag bei Kenny’s.

Noch nicht genug? Falls Du noch mehr Informationen und Einblicke in den Alltag der Lernenden von Kenny’s Auto-Center AG bekommen möchtest, findest du eine Auswahl von Lehrstellen-Videos aus unseren Betrieben auf Yousty.

Bestandene Lehrabschlussprüfungen.

Auch dieses Jahr durften wir mit unseren 8 Lernenden zur bestandenen Prüfung anstossen. Wir sind stolz auf euch!

Zu den diesjährigen Lehrabgängern

Werde Teil von Kenny’s!

Haben Dich die Erfahrungen, die Yannis und Yannick mit Kenny’s Auto-Center AG gemacht haben, überzeugt? Bist Du motiviert und lernfreudig? Dann steige jetzt bei uns ein – Wir freuen uns auf Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto an folgende Adresse:

Kenny's Auto-Center AG
Karin Duss
Husacherstrasse 1
CH-8304 Wallisellen

Karin Duss, +41 (0)44 877 66 66
karin.duss@kennys.ch

To the top

Cookies

Schließen
Mit dem Besuch dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu.